Start Wir über uns Nachrichten Termine Bilder Das Museum Andere Museen Kontakt Impressum

Countdown zum Umzug

Das Speicherstadtmuseum zieht an den Sandtorkai

24.09.2011

Seit mehr als anderthalb Jahren steht fest, dass das Speicherstadtmuseum die Böden 3 und 4 am St. Annenufer 2 räumen werden muss, und in einem Monat wird es nun ernst. Nur noch bis zum 23. Oktober stehen Besuchern die alten Räume offen; danach schließt das Museum für einige Tage, um am 29. Oktober am neuen Stadtort Am Sandtorkai 36 im Block L neu zu eröffnen. Die letzte Krimilesung am St. Annenufer findet am 21. Oktober statt: Kate Atkinson liest aus der englischen Originalfassung ihres Romans „Das vergessene Kind“ („Started Early, Took My Dog“), der Schauspieler Heio von Stetten aus der deutschen Übersetzung. Die Moderation übernimmt Bernhard Robben. Die erste Lesung am neuen Standort folgt schon eine Woche darauf, also am 28. Oktober, einen Tag vor der offiziellen Neueröffnung. Nachdem Herbert Beckmann aus seinem historischen Kriminalroman „Die Nacht von Berlin“ gelesen hat, der im Berlin der Kaiserzeit spielt, können die Gäste bei Freigetränken in aller Ruhe die neugestaltete Ausstellung in Augenschein nehmen.

Der neue Standort liegt im westlichen Teil der Speicherstadt; die Speicher des Block L entstammen der ersten Bauphase, in der statt der später bevorzugten Holzbalken noch Eisenträger die Speicherböden tragen. Wem am alten Standort der Aufstieg bis zum dritten Boden beschwerlich erschien, wird dankbar feststellen, dass sich die neuen Räume im Erdgeschoss befinden. Wer das Museum mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuert, sollte entweder am U-Bahnhof Baumwall aussteigen, von wo man über die Niederbaumbrücke die Straße Am Sandtorkai erreicht, oder mit dem Metrobus der Linie 3 bis zur etwa 200 Meter entfernten Haltestelle „Auf dem Sande (Speicherstadt)“ fahren.



Am Sandtorkai 36 auf einer größeren Karte anzeigen